Links zum Wochenende #21

Der Krieg in Mali: Die Mali-Berichterstattung in den deutschsprachigen Medien ist etwas zurückgefahren worden (und war ohnehin nicht so ausführlich, wie etwa in US- und UK- oder einigen französischsprachigen Medien). Eine gute Übersicht über Beiträge zu Mali auf Deutsch und Englisch gibt es im Bretterblog, sehr empfehlenswert das dort verlinkte arte-Video über „Instabile Staaten in der Sahelzone“.

Interessant im Hinblick auf die Nutzung Sozialer Medien im Kontext von Krisen ist übrigens das ICT4Peace Wiki: Crisis in Mali. Die ICT4Peace-Foundation stellt auf dieser Website viele Hintergründe, Statistiken und Links zu relevanten Websites zusammen.

Guinea-Bissau: Am 24. September dieses Jahres feiert Guinea-Bissau 40 Jahre Unabhängigkeit. In einem Beitrag auf afrika.info zieht Mario Queiroz eine düstere Bilanz: Wiederholte Putsche (zuletzt 2012) und die Position des Landes als Drehscheibe des Drogenhandels zwischen Lateinamerika und Europa resultieren in einer alltäglichen Präsenz von Gewalt.

Einmal um die Welt lesen Ein interessantes Projekt von Ann Morgan, die ein ganzes Jahr lang Bücher „rund um die Welt“, nämlich Bücher aus 196 Ländern gelesen hat. Mehr über ihr Projekt und eine klasse Leseliste auf ihrer (englischsprachigen) Website. 

Africa-Alive-Festival: Am 28.1. beginnt das Africa-Alive-Festival in Frankfurt.

Einen sehr coolen Wegweiser durch das Brüsseler Labyrinth hat die Digitale Gesellschaft veröffentlicht. Dieser ist v.a. als Hilfestellung für AktivistInnen gedacht, damit diese besser verstehen, an welchen Stationen von Entscheidungsprozessen innerhalb der EU und ihrer Organe Einfluss genommen werden kann. Ist aber auch eine gute Nachhilfe für alle, die ihre Kenntnisse über Aufbau und Funktion der EU auffrischen wollen.

Fleischatlas: Der von der Heinrich-Böll-Stiftung und dem BUND herausgegebene Fleischatlas (mit PDF-Link zum Download) beleuchtet „die vielfältigen Dimensionen des Fleischkonsums“, darunter Auswirkungen auf die Umwelt und globale Zusammenhänge.

Rosa Fleisch und normgerade Gurken: DW (Audio und Text) über die Ausstellung „Lebensmittel“ mit Fotografien von Michael Schmidt. Hier einige Fotografien der Ausstellung mit kurzem (englischsprachigem) Begleittext.

„Agraprofit“: Ein entlarvendes (unbedingt sehenswertes!) Video, das zeigt, dass billig und fair nicht zusammengehen. Dahinter steckt die Kampagne Öko + fair ernährt mehr“ von Naturland und dem Weltladen Dachverband.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: