Kunst am Baum

Beim gestrigen Spaziergang durch den Sachsenwald stellte ich fest, dass dort kaum ein Baum unbeschrieben, bzw. unberitzt, ist. Generationen von Spaziergängern haben sich und ihre/n Liebste/n anscheinend dort verewigt oder haben den Nachfolgenden kryptische Botschaften hinterlassen. Oder sich einfach mal den ein oder anderen Scherz erlaubt.

 

Der Klassiker: J + N

An manchen Bäumen wird der Platz eng

Gerne auch mit Herzchen drumherum

Oder ein Herz pur

Das hielt wohl nicht… oder was war wohl so schade??

Richtungsweisend

Ein Elefant im Wald

Manche Stämme sind  fast voll:

 


Sonst noch gesehen:

Ein Waldbewohner

Gehört nicht in den Wald

Die Krim Hamburgs

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: