Proxima Estación: Paderborn

ICH BIN IN MADRID. Wahnsinn. Nach zwei Tagen Nervenkrieg in Casablanca ist das eine großartige Sache (gestern Abend sah es ganz lange so aus, als würde der Flug nach Madrid in letzter Minute gestrichen – und die Airline (Royal Air Maroc) hielt es nicht für nötig, irgendwelche Informationen rauszugeben. Erst als eine Gruppe aufgebrachter Reisender das versteckte Büro ausfindig gemacht hatte und dort Tumult ausbrach, kam die erlösende Nachricht, dass man ein Ersatzflugzeug organisieren wird…

Nun bin ich seit letzter Nacht bei meiner Freundin Sara in Madrid und konnte mit Hilfe des wundervollsten Mannes der Welt gestern noch einen Rückflug morgen abend nach Paderborn organisieren. Was für eine Odyssee.

Positiv:

– Man lernt jede Menge über sich selbst.

– Hinterher kann man drüber lachen und hat jede Menge Anekdoten zu erzählen.

– Trotz widriger Umstände treffe ich meine liebe spanische Freundin, die genau ein Jahr nicht mehr gesehen habe und sehe ein ganz bischen was von Madrid.

Negativ:

– Seit Tagen nervlich vollkommen am Ende, wegen der andauernden Unsicherheit.

– Wünsche ich keinem, diesen Stress.

Später mehr.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: